Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Allgemeines

Firma FaES führt Beratungen, IT-Dienstleistungen und Schulungen gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch. Mit der Beauftragung gelten diese Bedingungen vom Auftraggeber (im Folgenden Kunde) als angenommen.

2. Angebote, Honorare, Anfahrt, Zahlungsbedingungen

 

Die Angebote sind freibleibend. Änderungen vorbehalten. 


Computerhilfe, Problembeseitigung, Neuanschaffung (Kaufberatung, Kaufabwicklung inkl. PKW Kosten bis 50km, Inbetriebnahme), weitere Dienstleistungen, individuelle Schulung bei Ihnen vor Ort.


  • Erste Stunde 49€ (inkl. Anfahrt bis 20 km von Graben). Jede weitere Stunde 39€.
  • Anfahrt von Graben ab 20 km VB.

 

Alle Preise sind inkl. gesetzlicher MwSt. 

 

Bei Erstkunden wird das Honorar jeweils in bar nach erbrachter Dienstleistung oder Schulung entrichtet. Bei wiederholten Sitzungen ist auch eine Banküberweisung möglich. Die Rechnung wird dem Kunden umgehend nach erbrachter Dienstleistung oder Schulung ausgestellt. Der Rechnungsbetrag ist sofort fällig.
 

3. Absage eines Termins
 

Vereinbarte Termine sind grundsätzlich verbindlich. Zeit und Ort der Dienstleistung werden von den Partnern einvernehmlich vereinbart. Eine Absage oder Terminänderung ist unverzüglich dem Dienstleister zu melden. 

4. Höhere Gewalt und sonstige Leistungshindernisse
 

Firma FaES ist berechtigt, bei höherer Gewalt (z.B. Straßenverhältnisse) die vereinbarten Dienstleistungstermine zu verschieben, hierunter fallen auch Leistungshindernisse, die aufgrund Krankheit, Unfall oder ähnlichem entstanden sind. In diesem Fall wird der Kunde schnellstmöglich verständigt und einen Ersatztermin angeboten. 
 

5. Copyright

Alle an den Kunden ausgehändigten Unterlagen sind, soweit nichts anderes vereinbart ist, in der vereinbarten Vergütung enthalten. Die Unterlagen sind zum persönlichen Gebrauch des Kunden bestimmt. Das Urheberrecht an den Schulungskonzepten und Unterlagen gehört allein der Firma FaES. Dem Kunden ist es nicht gestattet, die Unterlagen ohne schriftliche Zustimmung von Firma FaES ganz oder auszugsweise zu reproduzieren und/oder Dritten zugänglich zu machen. Eine Veröffentlichung, auch auszugsweise, ist untersagt und kann strafrechtlich verfolgt werden. 

  

6. Haftung

Die Informationen und Ratschläge in den Schulungen sind sorgfältig erwogen und geprüft. Bei der Tätigkeit von Firma FaES handelt es sich um eine reine Dienstleistungstätigkeit. Ein Erfolg ist daher nicht geschuldet. Eine Haftung wird ausgeschlossen. Der Versand bzw. die elektronische Übertragung jeglicher Daten erfolgt auf Gefahr des Klienten. 

 

Jeder Kunde trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Dienstleistung- und Schulungsortes (Zuhause) und kommt für verursachte Schäden selbst auf.

 

Der Dienstleister erkennt keine Schadensersatzansprüche des Kunden für Schäden an seinem Eigentum an, welche nicht ursächlich auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz des Dienstleisters beruhen.  
 

Der Dienstleister erkennt keine Schadensersatzansprüche des Kunden für Schäden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit an, welche nicht ursächlich auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz des Dienstleisters beruhen. Insbesondere gilt dies für Fahrten zum und für Aufenthalt in Fachgeschäften zwecks Beschaffung der Technik.


8. Vertraulichkeit

Firma FaES verpflichtet sich, über alle im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen betrieblichen, geschäftlichen und privaten Angelegenheiten des Kunden auch nach der Beendigung des Vertrages Stillschweigen gegenüber Dritten zu bewahren. 

  

9.Schlussbestimmung
 

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hier durch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

Durch die Anerkennung dieser AGB verzichten die Kunden auf Schadensersatz (Personen-, Sach- oder Vermögensschäden), sofern diese nicht auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz beruhen und nicht durch eine Versicherung des Schädigers ausgeglichen werden.
 

10. Erfüllungsort und Gerichtsstand
 

Erfüllungsort ist Landkreis Augsburg. Gerichtstand ist das zuständige Amtsgericht Augsburg. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. 

  • Diese AGB gelten ab 01.01.2020